Der Berner Mattegucker

Rosmarie Bernasconi

11698aa rosmarie 2015Ich bin am 1. September 1954 in Glarus geboren und lebe seit 1988 im Berner Mattequartier. Definitiv bin ich 1990 von Wettingen nach Bern gezogen. Mich faszinieren in diesem Quartier, die Querköpfe - die unterschiedlichen Menschen. Ein Quartier das durch Wasser geprägt ist - und Wasser ist Emotion und Leben.

Mir gefallen Erzählungen von Menschen, denn jeder und jede hat eine Geschichte. Und gerade in diesem Quartier gibt es viele Geschichten und unterschiedliche Meinungen. Dies hat mich veranlasst, in den letzten drei Jahren den Mattegucker herauszugeben. Aus dem ehemaligen "Sterngucker", der 1996 das erste Mal im Verlag Einfach Lesen erschien - und der "Matte-Zytig", die ich seit 2006 im Auftrag des Matte-Leists produziert habe, ist der Mattegucker entstanden - eine unabhängige Zeitschrift für das Mattequartier. Der Mattequcker ist im November 2008 das erste Mal erscheinen.

Einmal pro Jahr wird er erscheinen - je nach Aktualität und Themen. 2016 hat es mir grossen Spass gemacht den Mattegucker herzustellen. In diesem Jahr war das Thema "Kommen und Gehen". Was nächstes Jahr sein wird werden wir sehen.

Rosmarie Bernasconi